Vielen sollte es bekannt sein. Dieses Gefühl, wenn man die neue Wohnung oder das neue Haus betrachtet und feststellt, dass etwas stört. „Die Wand muss weg“. Wie Sie das am besten bewerkstelligen, erfahren Sie hier.Raumerweiterung – Wie reiße ich eine Wand ein? (mit einem Abbruchhammer)

Bevor Sie Hand anlegen

Vor dem eigentlichen Unterfangen, eine Wand einzureißen, sollten Sie zunächst grundlegende Aspekte klären. Sollten Sie nicht der Eigentümer sein, müssen Sie diesen selbstverständlich um Erlaubnis fragen, wenn Ihnen rechtliche Konsequenzen erspart bleiben sollen.

Wenn dies geklärt ist, gilt es, einen genaueren Blick auf und vor allem in die Wand zu werfen. Sie sollten sich vergewissern, ob es sich um eine tragende Wand oder schlichtweg eine Teilungswand handelt und aus welchem Material sie hergestellt ist. Desweiteren müssen Sie feststellen, ob und wie Strom- und Wasserleitung im inneren der Wand verlaufen. Bei all diesen Vorbereitungen wird sich das analysieren des Bauplanes der Wohnung als hilfreich erweisen.

Dann sollten Sie entscheiden, wie stark Ihr Abbruchhammer sein muss. Beim Einreißen von Wänden sind hohe Joule-Zahlen erforderlich.

Die Wand abrissreif machen

Um Ihnen Ärger und Frust zu sparen, raten wir Ihnen, viel Sorgfalt in die Vorbereitung zu stecken. Zunächst sollten Sie die Wand von allen Störfaktoren, wie Wasser- und Stromleitungen befreien.
Sollte es sich bei der abzureißenden Wand um eine tragende Wand handeln, müssen Sie dafür sorgen, dass die Decke vor dem Durchbruch ausreichend gestützt wird.

Anschließend gilt es, die Oberfläche der Dielen zu versiegeln. Hierfür sollten Sie die Dielen mit lauwarmen Wasser anfeuchten, bevor Sie diese dann mit einer Lackfräse abschleifen. Eine Lackfräse eignet sich bestens, da sie durch sehr feines Schleifen die anschließende Bearbeitung des Holzes ungemein erleichtert. Sobald der Holzboden dann getrocknet ist, können Sie die Dielen beizen. Hierfür tragen Sie einfach die Beize entlang der Maserung auf.

Jetzt können Sie fast schon den Hammer in die Hand nehmen. Es empfiehlt sich jedoch, empfindliche Möbel zu entfernen, um eine Beschädigung durch fallendes Mauerwerk zu verhindern. Desweiteren sollte alles restliche im Umfeld der Wand abgeklebt oder abgedeckt werden, da die feinen Staubpartikel in sämtliche Ritzen dringen. Einen genauen Plan, wie Sie mit einem solchen Abbruch fortfahren, finden Sie auf der Website abbruchhammer-test.net.

Der Abbruchhammer kommt zum Einsatz

Jetzt kann der lustige Teil Ihres Unterfangens beginnen. Nachdem Sie die passende Schutzkleidung angezogen haben, kann der Abriss beginnen. Bringen Sie das Gerät an der Wand an, achten Sie auf einen sicheren Stand und behalten Sie beide Hände am Hammer. Gehen Sie auf jeden Fall mit dem notwendigen Respekt an die Arbeit mit dieser Power-Maschine ran, dann steht dem Spaß und der Effizienz beim Einreißen nichts im Weg.