Skip to main content

Wie beizt man ein Boot richtig? (mit einer Lackfräse)

Welche Materialien können behandelt werden?

Mit einer Lackfräse kann man grundsätzlich jede Art von Oberflächenbeschichtung behandeln. Dabei ist es nur wichtig, dass die Oberfläche eben ist. Bei der Bearbeitung des Materials sollte man sich stets im Klaren über die Frästiefe sein. Dieser Punkt ist für eine erfolgreiche Arbeit ausschlaggebend. Die Einstellung kann vor jeder Bearbeitung vorgenommen werden und sollte auch vor dem Ansetzen der Fräse nochmals kontrolliert werden. Ist das Gerät genau eingestellt, kann man die komplette Oberfläche mit einmal behandeln.

Besonders beim Beizen von Booten ist dies ein großer Vorteil, da ein ständiges absetzen und verstellen der Fräse entfällt. Beim beizen mit der Lackfräse werden somit ebene Holzoberflächen geschaffen. Reste sind in der Regel nicht mehr auf dem Endprodukt vorhanden. Das Auftragen von Lacken, Farben oder Glasuren kann nach diesem Arbeitsschritt problemlos erfolgen. Der Punkt fräsen ist für eine lange Lebensdauer des Produktes unumgänglich.

Boot beizen oder mit einer Lackfräse fräsen?

Ein Boot ist ständig dem Wasser ausgesetzt. Das greift natürlich den Lack beziehungsweise die Farbe über die Dauer extrem an. Damit ein Boot stabil und seetauglich bleibt, muss es in regelmäßigen Abständen neu gebeizt und lackiert werden. Um die Stabilität zu garantieren muss das Boot keines Falls ständig zu einem Fachmann gebracht werden. Mittels einer Lackfräse kann auch jeder Leihe diesen Arbeitsschritt durchführen. Ein Boot mit der Hand zu schmirgeln ist allerdings ein sehr aufwendiges Verfahren. Eine Fräse ist hier die weitaus bessere Alternative.

Mit der Lackfräse können Sie mühelos die alten Lackschichten des Bootes entfernen und die Oberfläche nochmals ebenen. Besonders bei mehreren Lackschichten wird ein effektiver und hoher Wirkungsgrad erzielt, wobei eine enorme Zeitersparnis entsteht. Wichtig zu beachten ist allerdings, dass mit einer solchen Fräse nur ebene Flächen behandelt werden können. Bei unebenen Stellen kann das Material schnell in Mitleidenschaft gezogen und beschädigt werden. Da sich eine solche Fräse sowohl für Holz-, als auch für Kunststoffoberflächen eignet, ist sie das perfekte Werkzeug für die Instandhaltung und Restaurierung eines Bootes und für jeden Bootsbesitzer ein absolutes Muss.

Ratgeber als Video


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.