Skip to main content

Lackfräse Strom

Die übliche Variante des Antriebs einer Lackfräse ist die sogenannte „stromgetriebene“. Dabei handelt es sich um den Antrieb mittels der herkömmlichen Steckdose.

Diese Variante ist deutlich beliebter und wird häufiger vorgezogen, da sie in der Anwendung praxistauglicher ist.

Neben ein, zwei Kritikpunkten an dieser Variante ist dieser Art nichts hinzuzufügen und jeder kennt sie aus dem alltäglichen Gebrauch.

Die Lackfräse ist immer startbereit

Anders als bei akkubetriebenen Geräten sind „stromgetriebene“ immer startbereit und müssen nicht vor dem Nutzen geladen werden. Da es häufig vorkommt, dass man spontan die Lackfräse nutzen möchte oder auch bei geplanten Einsätzen nicht daran denkt, das Gerät vorher zu laden, ist dieser Punkt sehr wichtig und rettet einem oft wertvolle Zeit.

Denn es muss lediglich eine Steckdose in der Nähe sein und das Gerät ist einsatzbereit.

Die Leistung ist gleichbleibend

Der Strom aus der Steckdose ist bzw. sollte immer mit der gleichen Spannung ankommen, sodass die Leistung der Lackfräse gleichbleibend ist.

Hierfür als Vergleich: das Akku eines akkubetriebenen Gerätes verliert auf Dauer an Leistung und kann dementsprechend nicht mehr die gleiche Kraft wie zu Tag 1 liefern. Das ist natürlich ärgerlich und kann im Endeffekt auch das Fräsergebnis verändern.

Das Kabel muss lang genug sein

Der einzige Nachteil dieser Stromversorgung ist, dass eine Steckdose in der Nähe bzw. das (Verlängerungs-)Kabel lang genug sein muss, um die Lackfräse mit Strom zu versorgen.

Da jedoch jeder Handwerker oder auch Heimwerker ein Verlängerungskabel hat (oder haben sollte) ist dieser Negativ-Punkt zu vernachlässigen und sollte einen nicht vom Kauf abhalten. Denn die Vorteile dieser Stromversorung überwiegen bei diesem Gerät in großem Maß.

Fazit zur Lackfräse mit Strom

Abschließend lässt sich sagen, dass der einzige Kritikpunkt stark zu vernachlässigen ist, da jeder die Möglichkeit hat, ein Verlängerungskabel einzusetzen und demnach immer mit Strom versorgt ist. Die Vorteile, wie bspw. gleichbleibende Leistung und der Fakt, dass die Lackfräse immer einsatzbereit ist, sind sehr wichtig und stellen klar, dass diese Art der Stromversorgung deutlich sinnvoller ist als die Versorgung per Akku.

Video: Lackfräse mit Strom